Cleveland Bay Herkunft: Groß Britanien
Diese Rasse ist eine der ältesten Großbritanniens und war schon im Mittelalter bekannt. Seine Wiege steht in Yorkshire, im Distrikt Cleveland.

Früher wurde er von reisenden Kaufleuten (Chapmen) als Saumpferd benutzt, was ihm den Namen Chapman einbrachte. Im 18 Jh. wurde er durch Einkreuzungen Englischer Vollblüterund Araberhengste zu einem beliebten Kutschpferd, vor allem für die Prunkkarossen des Adels. Der Clevland Bay und das Englische Vollblut sind Stammväter des Irischen Hunters.

Stockmaß: 162 - 165 cm
Gebäude: ausgewogen
Farben: Brauner, Schwarzbrauner, außer einem winzigen Stern sind keine Abzeichen erlaubt.
Fell:  
Eignung: Reitüferd, leichtes Zugpferd, Wirtschaftspferd
Temperament: ruhig
Vorzüge: widerstandsfähig, langbeinig, gutes Jagtpferd
Kopf: groß, grosse Ohren, sanfte Augen
Hals: lang, gut bemuskelt
Rumpf: schwach, ausgeprägter Widerrist, lange gerade Oberlinie
Gliedmaßen: kurz, muskulös und stabil, breiter robuster Huf von blauer Farbe