Amerikanisches Saddle - Horse Herkunft: USA
Das Saddlebred ist ein echtes Produkt der Südstaatenfarmer des 19.Jahrhunderts. Seine Heimat ist eigentlich Kentucky, und die Rasse hieß früher auch Kentucky Saddler. Der Farmer benötigte ein komfortables, umgängliches Pferd, auf dem er seine Plantagen abreiten konnte. Züchter kreuzten die kanadische und Narragansett - Pacers (Paßgänger) mit Morgan - Pferden, Vollblütern und Arabern. Messenger xx war nicht nur in der Entwicklung des American Standardbred ein sehr wichtiges Pferd, sondern auch in der Zucht des Saddlebred.

Der kanadische Paßgänger Tom Hall war einer der großen Berberhengste; als offizieller Begründer der Rasse wird allerdings der Hengst Denmark xx angesehen.

Stockmaß: 152 - 163 cm
Gebäude: lang bis ausgewogen
Farben: alle Farben (häufig weisse Abzeichen)
Fell:  
Eignung: Reitpferd, leichtes Zugpferd
Temperament: gefügig , energisch
Vorzüge:
Kopf: klein, gerades o. leicht ramsnasiges Profil, spitze Ohren, große Augen, weite Nüstern
Hals: lang, geschwungen, muskulös
Rumpf: ausgeprägter Widerrist, lange gerade Oberlinie, gerade Kruppe
Gliedmaßen: lang und schlank, gut bemuskelt, lange muskulöse Schulter, lange Fesseln mit einem Winkel von 45 kleiner Huf, gut gestellte Beine